Hintergrund
Logo
Cast
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Phantasy Star Universe
Phantasy Star Universe
     Erster Comic -14 Tage Zurück Auf Twitter teilen 0 Auf facebook teilen Vor +14 Tage Aktuellster Comic    
Blog
19. Oktober 2006
Phantasy Star Universe

Haha, heute wird auf GIGA die PSU Beta auf der XBox360 gezeigt...

fraglich wie sie das machen wollen, wo doch den ganzen Tag XBox Live wegen Wartung und vorbereitung für neuen Content offline ist. Eine schlechte Vorraussetzung für ein Online Spiel.

Für diejenigen die PSU interessiert die aber nichts von der Beta (die morgen zuende geht) mitbekommen haben ein kleines Resumee, alle anderen kommen ein andermal wieder ;-) -> So, hier also ein Forums beitrag von mir zu PSU:

Unten hat sich ja schon viel gewaltige Kompetenz und Kritik angestaut die Dinge miteinander vergleichen oder aneinander Messen die in keinerlei zusammenhang stehen.

Deswegen versuch ich mal ein paar Schlüsse auf die Qualität des Spiels zu ziehen die hoffentlich jedem Hasser aber auch jedem Fanboy einleuchten.

Vergleich:

Zuallererst ist PSU eine Fortsetzung. Also sollte man gucken was sich getan hat seit DC-Zeiten.

Die Welt ist grösser geworden und der Raumhafen wirkt riesig, auch wenn man auf den einzelnen Etagen immernoch einen nur kleinen Teil belaufen kann. Das ganze ist dennoch wesentlich schöner als die ganzen unterlobbys damals auf dem DC. Die Ladezeiten innerhalb dieser Basisstation, wie auch auf den Planeten sind etwas störend lassen sich aber durch den kleinsten gemeinsamen Nenner, der PS2, der ich es nicht zutraue alle Spielerinformationen von allen 5 Etagen auf einmal zu handeln, rechtfertigen. Die Shops die sich jetzt verteilen sind nett um die Athmosphäre zu steigern, aber irgendwie auch unpraktisch da man von shop zu shop laufen und selbst hier nachladen muss. Aber auch hier muss man zurückdenken das auf dem Schiff auf dem DC bereits NUR eine 4-er Gruppe unterwegs war.

Das Spielprinzip bis auf die paar neuen Features ist geleich geblieben, und die abschnitte mit den Checkpoint die hier öfters Kritisiert wurden, fallen mir positiv auf. Der sich später einloggende Spieler kann schneller aufschliessen und man weiss selber das man in die richtige richtung unterwegs ist. Die Telepipes auf dem DC waren bezgl des ersten Punktes sogar noch besser, aber die Umsetzung ist mit dert offenen schiffslobby nicht mehr möglich.

Die Grafik ist nicht grossartig anders als auf dem DC vor 5 Jahren. Die Figuren wirken Erwachsener und es werden mehr dargestellt, alles ist etwas weitläufiger und die sichtweite höher. Das wir dennoch keinen Quantensprung haben und auch keine freie MMORPG SPielwelt liegt wiederum an der eingeschränkten PS2 Hardware und daran das PSO kein MMORPG IST!!! Letzten Punkt finde ich gut, so kann man mit einer netten Gruppe spielen, vielleicht sogar echten RL Freunden, ohne von aussen angemacht zu werden. Ebenfalls ist die Grafik meiner persönlichen Meinung nach sehr gut, weil die technische Umsetzung zwar nicht annähernd die 360 ausreizt, aber das gesammtdesign stylish und stimmig ist. Ein Grund warum ich PSO immernoch gerne Spiele, es sieht an sich nicht veraltet aus.

Das Missionssystem hat sich mir noch nicht völlig erschlossen, klar die Missionscounter sind auch zu und die paar Metzelmöglichkeiten sind nicht gerade der Hammer und die Möglichkeiten von einem zum nächsten AUftrag zu kommen irgendwie bizarr, hoffe eine Anleitung schafft da abhilfe. SEHR Negativ aufgefallen ist mir das PartySystem. Zu alten PSO Server ist man einfach auch mal in ein offenes SPiel gejoint, hier werd ich dann direkt angemault und geckicked. Ersten scheinen die Leute keine Mission schliessen oder Passwortschützen zu können, zweitens finde ich den Voice-Chat störend, die Sprechblasen lassen einem immerhin die MÖGLICHKEIT eine Rolle zu spielen, auch wenn PSU darauf natürlich nicht angelegt ist.

Unglaublich Negativ aufgefallen ist mir die Musik. Diese ist zwar ähnlich den alten Teilen (wobei ich das alte Titellied besser fand) aber die Musik in den Missionen ist durchgehend gleich nervenaufreibend. Soll heissen, in der DC Version gab es für jede Welt eine "ruhige" Version der Welten-Themes und eines für wenn Gegener kommen. Jetzt kommt die ganze Zeit dasselbe Actiongedudel, auch wenn ich mich nur gerade verlaufen habe.

Die Steuerung ist echt Gewöhnungsbedürftig, hält aber später ein paar gute optionen für einen bereit. Das Palettensystem ist aber kaum zu bedienen ohne seinen Charakter einmal kurz stehen zu lassen. Andererseits konnte man auf dem DC die Waffe überhaupt nicht quickswitchen, bzw. man hatte eh nur wenige wirklich frei belegbare Slots auf den 4 Buttons.

Resümee:

PSU ist für mich ne Fortsetzung mit neuen Features. Verleiche mit WoW hinken ungemein. Das Gesammtdesign der Welt finde ich wunderschön und bedanke mich für das erfrischende Setting, schon wieder viel zu viele Herr der Ringe inspirierte MMOG gesehen. Die Community ist noch etwas unfreundlich und der Voice chat teilweise kaputt (Server in irgendwo und Voicechat von germany nach germany teilweise kaum möglich aber schon mit Amis etc.) aber das wird sich geben, ersteres wenn dei Leute raffen ihre Party zuzumachen und zweites wenn ich Sega Deutschland Drohbriefe schreibe und Frage wofür ich überhaupt Geld bezahle...womit ich bei den Fragen wäre.

Fragen:

Die allerwichtigste. Wofür bezahle ich 10€ (?) im Monat? In einem üblichen MMORPG wird natürlich der Serveraufwand und stetig neuer entwickelter Content davon bezahlt (-sarkasmus an- deswegen sind die erscheinenden AddOns von MMORPGs ja auch Grundsätzlich kostenlos - sarkasmus aus- ). Aber wenn PSU auf einer PS2 ohne Festplatte läuft (tut es?), wohin soll neuer Content gespeichert werden? Bis auf neue Missionen (die ja keinen eigenen Content beherberegen sondern nur ein kleines QuestSkript sind) gibt es kaum eine Möglichkeit das Spiel nachträglich zu erweitern. Also keine neue Kleidung, keine neuen Geschäfte, und und und... Nur für das vorhandensein der Server Geld zu bezahlen erscheint mir dann doch etwas dreist. Vor allen DIngend eshalb weil ich PSO immer noch gerne rauskrame und mich dann freue das es kostenlos ist. Ich habe keine Lust, nur weil ich nach einiger Zeit weniger Spiele irgendwann wegen der kosten einen Schlussstrich ziehen zu müssen.

- DS_Nadine

Kommentare anzeigen/ schreiben 0
02. April 2021

Klimaprämie fix erklärt aus sehr aktuellem Anlass

Für all Diejenigen die den Comicstrip heute nicht verstehen möchte stark vereinfacht erklären was die "Klimaprämie" ist. Und wenn ihr das Prinzip gut findet bitten eine Petition dazu (im Bundestag selbst) mitzuzeichnen!

Seit dem ersten Januar 2021 gibt es eine CO2 Steuer, was bedeutet, dass alle Produkte -je nachdem wie viel CO2 sie bei der Herstellung verursachen- entsprechend teurer werden. Diese Steuer ist lt. Fachleuten aktuell viel zu gering angesetzt um einen Effekt zu haben (aktuell 25€ pro Tonne CO2, was z.B. Benzin ca. 10ct teurer macht den Liter). Eine Begründung dafür ist, einkommensschwache Haushalte nicht zu belasten.

Doch damit dies nicht geschieht gibt es andere Instrumente, wie die leider wenige bekannte "Klimaprämie". Ein der Politik bekanntes Modell, von vielerlei Fachleuten entworfen, finanzschwache Haushalte nicht nur zu entlasten, sondern Sie sogar besser zu stellen.


Wie funktioniert es?

Ein Teil aller CO2 Abgaben kommen in einen Topf und aus diesem Topf bekommt jeder Bundesbürger eine feste "pro Kopf" Ausschüttung. Reduzieren wir das der Einfachheit halber im folgendem Beispiel auf zwei Personen und den vollen Betrag.

Zum Einen einen Empfänger von ALGII, der eh schon weit unter den Bundesdeutschen Verhältnissen lebt (auch im CO2 Ausstoß), in einer kleinen Wohnung, ohne Auto und ohne sich einen Urlaubsflug leisten zu können. Sagen wir hypotetisch, seine Ausgaben erhöhen sich bei einer drastischen CO2 Steuer um 50€ im Monat.

Zum Anderen haben wir einen Eigenheimbesitzer, mit einem SUV und zwei Flugreisen im Jahr. Sagen wir (wieder hypotetisch), seine Ausgaben erhöhen sich um 200€ im Monat.

Jetzt packen wir beide beträge in einen Topf, das wären 250€ und verteilen das Geld in gleichen Teilen zurück. Der ALGII Empfänger erhält 125€ zurück, also mehr als er bezahlt hat. Er wird dafür belohnt das er (wenn auch vielleicht unfreiwillig) Klimaschonend lebt. Die Andere Person zahlt drauf.

Auf diese Art und Weise agiert man nicht nur sozial gerecht, sondern "belohnt" Klimaschutz auch und macht ihn weiter erstrebenswert. Der Allgemeine Schnitt würde sich senken und man wird belohnt solange man unter dem Durchschnitt liegt und nicht bestraft wenn man zum Durchschnitt gehört. - Und das werden die Meisten, denn nicht vergessen: "Das reichste ein Prozent der Weltbevölkerung verursacht einer Studie zufolge mehr als doppelt so viele klimaschädliche Kohlendioxid-Emissionen wie die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen." - Die Zeit


Wer die Zeit/ das Interesse mitbringt, findet das Ganze auch hier ausführlicher erklärt:



Warum das jetzt alles?

Generell sollte (und wird) ein richtiger Comic hierzu noch auf www.klimacomic.de erscheinen; hier hat mich aber gerade die Realität der Dinge eingeholt.

Dieses ganze tief ausgearbeitete Modell stand nie wirklich zur Debatte als die CO2 Steuer verhandelt (und nachverhandelt) wurde. Das soll jetzt aber mit einer Petition im Bundestag nachgefordert werden. Erreicht diese Petition 50.000 Unterzeichner (bis zum 6. April) muss der Petitionsausschuss des Bundestages einzeln mit der Petition befassen.

Ich würde mich also sehr freuen, wenn Ihr das Ganze mitzeichnet:


Schaffen wir das noch? Vermutlich nicht, aber das hält mich nicht davon ab es zu versuchen! ^_~

So oder so, wünsche ich euch frohe Ostern! - DS_Nadine

Kommentare anzeigen/ schreiben 4
Serien
Armer Geddon
Eine (neue) DSQ Weihnachtsgeschichte
Erschienen
Stripserie
2010 - AKTIV
118 Seiten
Fünf Flaschen für ein Findelkind
Erschienen
Stripserie
2013 - 2014
61 Seiten
Die Space Putze
Erschienen
Albenformat
2008 - 2013
33 Seiten
Verlustangst
Erschienen
Stripserie
2012
40 Seiten
Frühlingserwachen
Erschienen
Stripserie
2011
17 Seiten
Eine DSQ Weihnachtsgesch.
Erschienen
Albenformat
2006
6 Seiten
Oja-Majo SaYaKo
Erschienen
Albenformat
2003
13 Seiten
Träume
Erschienen
Albenformat
2003
6 Seiten
Erscheinungsjahre
Alle Comics 2021 | 10 Seiten
Alle Comics 2020 | 27 Seiten
Alle Comics 2019 | 6 Seiten
Alle Comics 2018 | 4 Seiten
Alle Comics 2017 | 4 Seiten
Alle Comics 2016 | 18 Seiten
Alle Comics 2015 | 31 Seiten
Alle Comics 2014 | 41 Seiten
Alle Comics 2013 | 79 Seiten
Alle Comics 2012 | 98 Seiten
Alle Comics 2011 | 98 Seiten
Alle Comics 2010 | 95 Seiten
Alle Comics 2009 | 59 Seiten
Alle Comics 2008 | 51 Seiten
Alle Comics 2007 | 43 Seiten
Alle Comics 2006 | 50 Seiten
Alle Comics 2005 | 62 Seiten
Kategorien
Anime | 1 Seiten
Comics | 9 Seiten
Demolitionsquad | 71 Seiten
Feiertage | 69 Seiten
Filme | 8 Seiten
Finanzen | 9 Seiten
Fuppes-TV | 14 Seiten
Gastcomic | 23 Seiten
Geld | 8 Seiten
Geschichte | 1 Seiten
Gesellschaft | 60 Seiten
Leben | 177 Seiten
Medien | 11 Seiten
Politik | 13 Seiten
Rollenspiele | 10 Seiten
Sport | 6 Seiten
Technik | 26 Seiten
Tod | 48 Seiten
Urlaub | 4 Seiten
Videospiele | 186 Seiten
Wetter | 18 Seiten
twitter facebook rss feed Unterstütz uns auf Steady Wunschzettel english