Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
16. Dezember 2007
DS_Nadine Weihnachtseinkäufe   Ich hasse Weihnachtseinkäufe!!!   An sich hat es Verti in seiner Weihnachtsgeschichte gut getroffen (LINK). Es ist nicht so das ich mir nicht gerne überlege was ich wem schenken könnte, es macht auch spass anderen eine Freude zu machen, geben ist seliger denn nehmen... ja,ja,ja... Ihr seht schon ich liege ganz weit vorn! ;) ...aber gerade in der Weihnachtszeit wenn wirklich JEDER der nicht auf seinem Gebetsteppich verweilt dazu genötigt ist Weihnachtsgeschenke zu kaufen, tun sich die ansässigen Händler zusammen um einen den bevorstehenden Einkauf so qualvoll wie möglich zu gestalten. Kein Witz! Ein Beispiel:   Akihabara Eine Autobahn auf der übermässig viel Verkehr und Stau herrscht wird ausgebaut. In anderen Ländern werden am Wochende die Strassen der Geschäftsgegenden für den Autoverkehr gesperrt um ein beschwerdefreies Einkaufen zu ermöglichen. (Siehe Foto von mir, mitten auf einer 6-spurigen Strasse mitten in Tokio) Die Regel ist also ganz einfach. Viele Menschen brauchen auch entsprechend viel Platz um effektiv handeln zu können. Was passiert aber zur Weihnachtszeit? GENAU DAS GEGENTEIL!!! Nicht nur das die gefühlte zehnfache Menge an Menschen die Strassen bevölkert, nein man verbaut diesen Kreaturen ihren natürlichen Lebensraum mit Ein-Personen-Bungalows in denen Glühwein, Kartoffelpuffer und Handyschalen verkauft werden. Nicht nur das diese Häuschen selber platz wegnehmen, nein, sie sorgen dafür das zwei Untergattungen der Einkäufer den Verkehr zusätzlich behindern.   Gattung Nummer eins, und besonders anfällig für die Standalone-Bungalows sind die sogenannten "Blocker". Ein "Blocker" will nämlich gar nichts einkaufen sondern macht sich einen Spass daraus den Einkäufern im Weg zu stehen und verschleiert die sinnlosigkeit seiner Anwesenheit durch eben das trinken von Glühwein oder Kartoffelpuffer essen.   Gattung nummer zwei und noch schlimmer als die "Blocker" sind die "Bummler". "Bummler" sind zwar eine Untergattung der Einkäufer, jedoch wissen sie nicht ob und was sie einkaufen sollen. Sie wollen sich inspirieren lassen ein schönes Geschenk zu finden. Schlimmer als die "Blocker" sind die "Bummler" deswegen weil sie unberechenbar, überall (also auch IN den Geschäften) und in der Überzahl sind. Über 50% der Einkäufer sind "Bummler", ganz einfach daran zu erkennen das über 50% "Frauen" sind.   Ich habe dieses Jahr deswegen ausnahmslos alle Einkäufe digital getätigt, und das schon vor über einem Monat... aber ich will noch schnell die Kurve bekommen einen Bezug zum aktuellen Comicstrip herzustellen.   Ich hasse das Lied "Last Christmas". Ich hasse den Sänger, den Text und die Melodie. Wenn ich es höre möchte ich Amok laufen oder zumindest den Laden in dem es läuft verlassen oder das Radio ausschalten bevor mein Kopf platzt. Ich hasse es, und alles wofür dieses Lied steht... nun, wofür "steht" es denn?   Ich komme gleich drauf zurück. Nun, einerseits hasst man jedes Lied wenn es zu oft aus den Lautsprechern plärrt, aber ich habe noch einen kleinen "Bonus"-Bezug zu dem Titel. Das Foto oben zeigt meine wenigkeit in Japan, wo ich etwas über ein Jahr zugebracht habe. Nun ist es im Land der aufgehenden Sonne nicht allzuweit her mit Christi-Geburt, dem eigentlichen Grund warum Weihnachten gefeiert wird. Vorher dachte ich schon man hätte hierzulande den Bezug schon völlig verloren, aber ich sollte feststellen es geht noch schlimmer. Die Strassen werden Geschmückt, aber an sich ist Weihnachten in Japan ein Fest für Päarchen. Man schenkt sich was und geht Abends in die Disco und von da aus vielleicht in ein Motel. ;) Weihnachten ist also auch ein Fest der Liebe in Japan, nur halt eher der körperlichen. Und der importierten Weihnachtsdekoration (so wie bei uns mehr und mehr Halloween). Das führt dazu das auch in Japan in den Geschäften und in den Strassen (!) Weihnachtsmusik gespielt wird... da dort nun aber kein christliches Gedankengut hinten dran steht wird man dort kein "Oh Du Fröhliche" oder "Stille Nacht" zu hören bekommen. Nein, es sind 100% religionsfreie Lieder, nach Möglichkeit abgestimmt auf die Päarchenbedeutung von "X-Mas".   Genau! In Japan existiert scheinbar nur ein einziges Weihnachtslied... "Last Christmas". Wenn ich es an einem Tag beim Einkaufen nur 5 mal gehört habe bin ich gut weggekommen. Ich habe es über. Es kommt mir zu den Ohren raus, und wenn "N24" es jede halbe Stunde einen dahergelaufenen Passanten singen lässt könnte ich den Fernseher einschlagen.   Und wer jetzt noch nicht weiss wofür dieses Lied in meinen Augen steht: Es steht für klinisch glaubensreine Weihnachten. Ein Stimmungsmacher für potentielle Konsumenten ohne jeglichen Religionsbezug und dadurch tollerant und tollerierbar zu und für jedermann. Das einzige Weihnachtliche an "Last Christmas" ist dass das Wort "Christmas" vorkommt... Das ist wie wenn ich einen maximalpigmentierten verprügele und ihn dabei "Freund" rufe.   - DS_Nadine
0
Eure Meinung
Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Dieser Blogeintrag bezieht sich auf ein Comic!

- EINBLENDEN -
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|3 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts