Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
23. Mai 2013

Xbox - Go Home!

Die Katze ist aus dem Sack und die neue Xbox Enthüllt. 'Xbox One', eine Namen der so abwegig ist das, falls jemals geleakt, kein Schwein ihn geglaubt hätte. Das 'Eine' Gerät für alles, macht für die Vision natürlich Sinn, erscheint nur vor dem Hintergrund das Microsoft sich mit der '360' Händeringend um die Versionsnummer '2' gegen die Konkurrenz 'PS3' wehren wollte vollkommen desorientiert.

Doch Microsoft hat eine Strategie und eine Position und zu dieser klar Stellung bezogen. Beides jedoch so selbstherrlich, dass vermutlich nicht der größte Spielepessimist einen derart krassen Multimediadebakelkasten vermutet hätte. – Doch eins nach dem anderen. Erst mal ein paar Fakten bevor ich zu den Fußangeln komme.

Ganz im Stile der Vorgänger ist die neue Xbox groß und klobig (dabei aber nicht unansehnlich), besteht oberflächlich aber zu 50% aus Lüftungsschlitzen, was die Abwärmeprobleme der ersten 360 Generation verhindern sollte. Ein verbessertes Kinect (Juhu - *Sarkasmus*) liegt bei, ebenso wie eine verbesserte Version des aktuellen Controllers (echtes Digikreuz, Guide Button aus dem Weg geschafft, geringere Latenz).

Die neue Xbox hat einen HDMI Eingang für einen lokalen Satelitenreceiver o.a., weil Sie als Multimediazentrale im Wohnzimmer auch das Fernsehprogram steuern soll. Man kann dann via Sprachbefehlen umschalten oder sich den Internet Explorer oder Skype mit ins Bild holen wenn man seine Aufmerksamkeit gerne streut. (Ein Skype Anruf während einer intensiven Spielepartie? Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen! ^_~)

Jedes Spiel wird installiert und beinhaltet einen Aktivierungscode, womit es an den Account gebunden wird. Spiele verleihen ist nicht mehr, es sei denn man lässt den Kumpel den eigenen Account nutzen. - Nicht ratsam bei hinterlegten Kreditkartendaten!

Technisch liegt die Xbox One, soweit bekannt, übrigens einiges hinter der PS4 zurück, siehe HIER. Aber Technik ist ja bekanntlich nicht alles,… auf einmal!

Keine dieser Sachen lesen sich auf den ersten Blick nach geannten 'Debakel', auch wenn die Aktivierungspflicht von Spielen ein großer Aufreger ist.

Nein, die Krux ist die Arroganz mit der herangegangen wird, den idealen Konsumentenprototyp festzulegen und auf 'Global Scale' zu erweitern. Oder mit anderen Worten: Nicht alle Menschen sind Amerikaner!

Denn die Xbox One ist ein Multimediaprodukt für die USA, das außerhalb massiv an Sinn und Umsetzbarkeit verliert. So hat nicht jeder ein auslandend großes Wohnzimmer für Kinect, wie z.B. die meisten Japaner. Und hier? Moderne TV-Boards verlieren dank Flachbildfernsehern enorm an Tiefe, da passt nicht mal mehr ein klassischer VHS Rekorder rein, geschweige denn eine Xbox One. Überhaupt hat Microsoft über die Jahre bewiesen, dass all ihre Services eigentlich immer nur in den USA angeboten werden oder preislich Konkurrenzfähig sind. Wer leiht auf XBLA einen Film für 8€, der in jeder Videothek billiger ist und den ich für 10€ im Laden kaufen kann? Funktionen wie die TV-Steuerung sind ebenfalls Randerscheinungen, da jeder moderne Fernseher mit einem eigenen CI-Modul aufwartet und niemand einen zusätzlichen Kasten ins Wohnzimmer stellt um den via Xbox und Kinect Sprachsteuern zu können. Eine Festplattenrekorderfunktionalität würde da helfen, aber die wird nicht geboten. "Die Xbox One wird in jedem Haushalt stehen, so wie ein Water Cooler!", also ich hab keinen...

Zu guter Letzt bleiben dann noch mal die Spiele. Die Aktivierungspflicht und somit Internetpflicht schränkt natürlich die Käufergruppe weiter ein, viel trauriger ist aber noch: Die Xbox One wird dadurch mehr denn je eine Kiste für 08/15 Fortsetzungen. Denn es werden deutlich weniger Leute bereit sein ein 'Risiko' einzugehen zu einem 70€ unbekannten Nischentitel zu greifen, als mit der Möglichkeit ein Spiel bei Nichtgefallen verkaufen oder tauschen zu können. (Ausserdem: Ist Xbox Live für die Xbox One in 2023 einmal offline und die Konsole stirbt einen Weg, hat man einen Haufen Nutzloser Datenträger im Regal.)

Der Fairheit halber: Microsoft verspricht nachzulegen was Infos zu Gebrauchtspielverkäufen angeht, da diese dennoch nicht komplett ausgeschlossen werden (Gebühr?).  Warum man das nicht direkt klarstellt und sich den Shitstorm zusammenbrauen lässt, wissen sie vermutlich nur selber.

Wenn Sony nicht aufgrund ihrer allgemein desolaten Lage zusammenklappt, sehe ich rosige Zeiten auf sie zukommen! Wobei das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn die versprochenen 15 Exklusivtitel im ersten Jahr können noch mal alles drehen.  -  DS_Nadine

5
Eure Meinung
AvatarAlex

"Go home!" war auch meine Lieblingsstelle. Die Worte spukten danach noch lange in meinem Kopf herum, während die Präsentation des Mediacenters lief.

Avatarfumpen

Ehrlich gesagt habe ich schon nicht verstanden, warum so viele Leute auf das kostenpflichtige XBox Live aufgesprungen sind (bei all den kostenlosen Alternativen für Gamer allgemein). Darum werde ich auch nicht verstehen, warum sich die neue Konsole und das System dahinter gleichfalls verkaufen werden. People are people ...

AvatarDr.Bums

Die XBox One kommt mir nichts ins Haus. Mit der XBox wird man ausspioniert, alleine deshalb will ich die neue XBox nicht haben. Lest euch mal den Artikel bei Heise durch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Xbox-One-Horch-und-Guck-im-Wohnzimmer-1867338.html Ich werde weiterhin mit meinem PC spielen, der in etwa die Leistung der XBox hat.

AvatarAndi

Ich kann Deine Aufregung nicht ganz verstehen. Technikseitig: Erweitertes DRM war zu erwarten und so viel anders wird das bei der PS4 auch nicht sein. Die neue Kinect wird zum Beispiel dank breiterem Sichtwinkel auch in kleinen Räumen funktionieren (ja, sicher nicht gut in nem 2x2m-Zimmer). Die Leistung liegt nur bedingt hinter der PS4 zurück, der embedded RAM könnte einiges raushauen, je nachdem was die Entwickler damit machen. Abgesehen davon sind beide Konsolen schon beim Release nicht mehr auf der Höhe der Zeit, eine Mittelklassegrafikkarte wie die AMD HD 7870 bringt mehr Grafikleistung als die PS4. Mir ist schon immer recht schleierhaft gewesen warum sich jemand eine Konsole kauft wenn er einen PC hat, abgesehen von den erwähnten Exklusivtiteln macht es keinen Sinn. Die von Dir angesprochene arrogante Haltung empfinde ich nicht als so extrem. Der primäre Zielmarkt ist nun Mal die USA. Medienservices aus den USA sind in Deutschland leider NIE richtig zu nutzen, das beschränkt sich nun wirklich nicht auf Microsoft oder die XBox, das ist genauso mit Google, Apple oder Netflix. Zu behaupten, dass die Größe in einem Deutschen Wohnzimmer ein Problem wäre halte ich für lächerlich. Mein Fernseher hängt an der Wand, da steht gar nichts drunter, trotzdem kann ich die XBox in den Schrank nebendran stellen. Und die Idee des Gesamtkonzepts "One" halte ich für äußerst sinnvoll. Als reine Spielekonsole macht es auf Dauer einfach noch weniger Sinn als bisher. Das interessante an der XBox One ist doch gerade, dass man nicht mehr das Interface des Fernsehers nutzen muss. Ja, eine direkte Aufnahmefunktion wäre schön gewesen, aber sowas kann man unter Umständen auch softwareseiteig nachliefern. Die Software ist sowieso das eigentlich interessante. Wenn diese nächste Konsolengeneration in wenigen Jahren (und das wird schneller gehen als bisher) wieder leistungsmäßig obsolet geworden ist, sind vermutlich viele mobilen Geräte in der Lage in die Bresche zu springen. Die XBox-App auf dem Handy kann dann den 3D-Shooter auf den Fernseher streamen. Der Controller wird über Bluetooth angebunden, die Kinect über Wireless USB oder einfach WLAN. Funktionieren tut das ja schon heute (siehe OUYA), nur eben noch nicht ganz so Leistungsfähig.

AvatarDS_Nadine

Erweitertes DRM war zu erwarten aber das heißt nicht das ich damit einverstanden sein muss. Genau DAS hat eine Konsole auch (neben Exklusivtiteln) voraus. Die Handhabung. - Spiel rein, fertig! Wenn ich Codes eingeben muss, voll-installieren und alle 24h online die Lizenz verifizieren ist das keine Konsole mehr und dann ist tatsächlich ein individueller PC mit Steam Big Picture Mode die individueller (konfigurierbare) Wahl und Kinect-Frei. Mein Spieleraum ist tatsächlich gerade Mal 2 Meter Tief, also gerade mal noch 1 Meter von TV zur mir auf der Couch. Das sollte auch das neue Kinect überfordern.

Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Dieser Blogeintrag bezieht sich auf ein Comic!

- EINBLENDEN -
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|3 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts