Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
25. März 2013

Superhelden

Wer’s nicht direkt erkannt hat: Dieser Comicstrip ist eine (nicht abgesprochene) andere Perspektive auf DIESEN COMICSTRIP der lieben Sarah auf "Das Leben ist kein Ponyhof".

Bei der läuft nämlich momentan eine kleine (oder große, who knows?) Storyline wo Sie sich selbst zum (bisher unerfolgreichen) Superhelden aufschwingt.

Warum ich das aufgreife? – Weil es mich an ein unerzähltes Kapitel meines 'Schaffens' erinnert. (und ich würde ein weniger aufgeblasenes Wort benutzen, wenn mir eines einfiele.)

Auch wenn Superheldencomics den US-Comicmarkt zu Tode dominieren, habe ich mich immer gefragt warum es keine deutschen Comic-Superhelden gibt. Also nicht Superhelden in amerikanischen Heften die einen deutschen Namen haben, sondern auch in Deutschland spielend und idealerweise auch dort gezeichnet. David Boller macht es mit seinem Schweizer Superhelden "Tell" ja vor!

Zuerst mal war meine Annahme glücklicherweise Falsch. Es gibt deutsche Superhelden. In "Die Helden" und standalone "Dorn"! [Edit: Und auch wenn es kein typischer 'gezeichneter' Superheldencomic ist, muss Arne Schulenbergs "Union der Helden" erwähnt werden!]  – Alles andere was ich zu finden imstande war ging aber auf die satirische oder Klamauk Ebene.

Also habe ich mich aufgemacht selbst einen Superheldencomic zu gestalten. – Mit katastrophalen Ergebnissen. Es stellten sich die Fragen was ist denn erkennbar  'deutsch' und viel Schlimmer: Wie kann man einen als deutschen erkennbaren, ernsthaften Superhelden im Stil eines Supermann oder Kapitän Amerika erschaffen ohne mit dem Ergebnis ungewollt in eine rechtsradikale Schiene gedrückt werden zu können?

Also wird der Kruppstahlanzug weggelassen. Am besten man klaut wissentlich bei "Kick Ass" und nimmt einen normalen Menschen der einen Unterschied machen will. Nur das Setting wird verlagert,…  von New York nach Bielefeld.

Jetzt da wir einen politisch Korrekten Helden in einfallslosen Kostüm und langweiliger Umgebung haben, brauchen wir noch Superkräfte und/ oder Gadgets um Bösewichte in ihre Schranken zu verweisen und die Bösewichte selbst.

Und schon wieder schlitterte ich auf hauseigenem Glatteis. Superkräfte? Bösewichte züchtigen? – Das ist Selbstjustiz und als solche in Deutschland (glücklicherweise) nicht so heimisch wie in Übersee und deswegen auch nicht unbedingt gerne gesehen. Und die besagten Bösewichte und Verbrechen sind, wenn man seine Geschichte tatsächlich in der realen Welt ansiedeln will, ebenfalls eher ungreifbar. – Ein Bankenchef gibt einen schlechten Bösewicht ab und ganz nebenbei funktioniert die Welt nicht so einfach.  – Genau das worauf Sarahs Witz aufbaute. [Edit: Deswegen meine Kudos dafür das Thema anzupacken!]

Kann man wirklich nichts davon nicht-humoristisch aber interessant unter einen Hut bringen? Ich finde doch, wenn man das Ganze von hinten aufrollt. Unterwanderung von Konzernen und Banken, mit einem modernen Robin Hood… nur das Cape muss zu Tarnzwecken vielleicht weg. Und schupps bin ich wieder in einer Cyberpunk Shadowrun-Welt und meinem allerersten Skript ever; das seit Ewigkeiten rumstaubt und auf Umsetzung wartet. -_-

Irgendwann mach ich mal einen Kickstarter, … irgendwann!  -  DS_Nadine

8
Eure Meinung
AvatarWelllensittich

Also bei dem Kickstarter unterstütze ich Dich!! Seit ich SnowCrash vor fast 20 Jahren las stehe ich total auf Cyberpunk. Sehr gute Ausführungen, ich denke, in D klappt das wirklich nur mit einem "normalen Menschen der einen Unterschied machen will". Richtung Zivilcourage, die ja immer wieder in den Medien angesprochen wird. Je nach Realismus der Story bekommt unser Held dann den Ars** voll oder nicht. Und das hatten wir ja schon bei Kick Ass. Aber auf der Positivseite: D ist auch nicht das Land der Supervillains. Zumindest wenn man die Banken nicht dazu zählt.

AvatarRalf

Bei deutschen Superhelden fällt mir gleich http://www.unionderhelden.de/ ein. Leider geht es da schon lange nicht mehr weiter :-(

AvatarJoe FaÃ?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã

Sehr fein beobachtet… Ich möchte diesen Comic sehen und würde ihn SOFORT Kickstarten!

AvatarDave Thrash

Wieso, WIESO BIELEFELD? :D :D

AvatarArne Schulenberg

Ach ja, die deutschen Superhelden... Ich erinnere mich immer wieder gerne an unsere Comic Salon Erlangen-Rückfahrt und unser entsprechend langes Gespräch zu diesem Thema und über Dein Skript zurück. Drücke nach wie vor die Daumen, dass es da mal zu einer Umsetzung kommt! PS: Kann es sein, dass Du bei "Die Helden" entweder meine "Union der Helden" meintest, oder einfach nur "Helden" von Ralf und Guido Paul? Heldenhafte Grüße! Arne

AvatarDS_Nadine

@Ralf & Arne - Ich hätte den Blogeintrag nicht erst nach dem Comic um 4 Uhr morgens schreiben sollen. Ich hab's aber eben als erstes dazu ergänzt noch bevor ich Ralfs Kommentar gelesen hatte. :-D *schwör* Da war ein zu grosses 'gezeichnet' in meinem

AvatarPaula

Nerd Girl?:D

AvatarRalf

Eine Kombination aus deutschem Superheld und Persiflage auf (amerikanische) Superhelden, von gaaaaaaanz früher (1950er Jahre, also vermutlich der erste seiner Art hierzulande, aber irgendwie immer noch herrlich): Nick Knatterton

Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Dieser Blogeintrag bezieht sich auf ein Comic!

- EINBLENDEN -
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|3 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts