Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
29. August 2011
Mit Aktien reich werden für Dummies

Wer kennt es nicht, das todsichere Prinzip um mit einem Trick sein Geld beim Glücksspiel zu vermehren. Es gibt keins, mag der ein oder andere denken aber das ist nicht ganz richtig. Der Trick um im Kasino reich zu werden ist es, der Kasinobesitzer zu sein! - Als 'Spieler' bin ich keinerlei Spiel abgeneigt, auch Glücksspiel ist grundsätzlich erst einmal interessant, wiederstrebt aber dem Mathematiker in mir.

Wie komme ich darauf und was hat das Ganze mit dem aktuellen Comicstrip zu tun? Zwei Dinge!

Zum einen weiß der ein oder andere ja, dass ich jeden Werktag zur Mittagszeit, die Updates der Seite auch auf Facebook poste. Neben dieser freiwilligen Form des Werbeempfangs gibt es natürlich auch noch diverse kleine Anzeigen auf dort. Am meisten ins Auge sticht mir immer wieder ein an einen Ferrari gelehnter Herr, der mit einem schnellen, hohen Einkommen wirbt. Tatsächlich führt die Seite nur zu zwei 'netten Jungs', die eine unglaubliche Entdeckung gemacht haben; wie man beim Roulette reich werden kann und diese Erkenntnis mit einem teilen. Die besten zwei Kasinos, wo man das mal ausprobieren sollte, mit einem kleinen Startgeld für die Anmeldung, werden direkt verlinkt.

Natürlich gehören diese beiden Online-Casinos ein und demselben Betreiber und die Verfasser des Artikels geben keine netten Empfehlungen sondern betreiben eine unlautere Form der Werbung, zumal das propagierte Spielprinzip nicht funktioniert.

Der propagierte 'Trick‘ (NICHT ANWENDEN!!!) ist übrigens folgender: Setzt einen Euro auf eine Farbe beim Roulette. Gewinnt ihr, habt ihr euer Geld verdoppelt. Verliert ihr, setzt ihr einfach im nächsten Schritt das doppelte, um den Verlust auszugleichen. Irgendwann kommt schon eure Farbe. - In der Realität scheitert das Ganze an mehreren Enden. Erstens erreicht man bei einer Verdopplung schnell astronomische Geldbeträge die niemand einzahlen kann. Ist die Farbe 9 Mal Falsch gekommen, muss man bereits 512€ setzen und hat schon 511€ verjuxt.  Zweitens gibt es, um solche Arten des Spielens auszuschließen, normalerweise ein Minimal- und einen Maximaleinsatz und drittens gewinnt ihr am Ende immer nur EINEN EURO, weil der Rest nur das bereits verjuxte Geld ausgleicht.

 

Ein viel etablierterer Beruf als 'Spielsüchtiger' ist bekanntlich der Aktienbroker. Oft und gerne wird der Aktienhandel in den Populärmedien ja mit einem reinen Glücksspiel verglichen. Kenner wissen natürlich, das ist völlig anders.

So beschäftigte es mich neulich, dass in meinem Umkreis plötzlich mit Aktien spekuliert wird. Nicht mit richtigen Aktien, mit Firmen an deren Wachstum man glaubt - so wie das ursprünglich mal geplant war - sondern mit Hebelgeschichten und An- und (Leer-)Verkäufen im Sekundentakt oder sogar der Möglichkeit auf einen Kursverlust zu 'wetten'. Als eben genannter 'Spieler' der ich bin, bin ich bei so etwas natürlich durchaus interessiert. Große Freude überkam mich, als ich für die Anmeldung direkt 25€ echten Geldes zum spekulieren gutgeschrieben bekommen habe. Ganz so wie in einem Online-Kasino!

Nein, das sind bestimmt nur persönliche Vorbehalte. Die Kurven von Aktien entwickeln sich ja bekanntlich aus guten Gründen, und nicht weil ein verschreckter Hühnerhaufen mal An- und mal Verkaufen ruft… auch wenn man den Unterschied oft nicht erkennt. Doch wenn Jedermann über moderne Mittel der Internetkommunikation mit Aktien handeln kann, ohne den Hauch eine Ahnung zu haben was er dort tut, ist dann nicht die Chance ob die Aktienkurve in den nächsten 5 Minuten hoch oder runter geht genau 50%, bzw. Rot oder Schwarz?

Nein, der Vergleich zählt ja schon wieder nicht, denn immerhin hat ein Roulettetisch die Berühmte Null. Bei der gewinnt die Bank und alle gehen leer aus. Somit ist die Chance zu gewinnen eben nicht 50%. Dumm nur das die Bank, also die Bank die für die Aktien-Transaktionsgeschäfte zuständig ist, Gebühren nimmt. Im Kasino wie an der Börse gewinnt also in jedem Fall die Bank, während alle anderen nur ihr Restgeld umverteilen.

Der 'Trick' der beiden netten Jungs funktioniert hier übrigens genauso gut.  -  DS_Nadine

3
Eure Meinung
AvatarAndreas

warum zum Teufel hat sie angelaufene Füße? Oo

AvatarDS_Nadine

Das sollen an sich rosa Söckchen sein. XD

AvatarMano

Bestimmt wegen der schlechten Durchblutung!

Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Dieser Blogeintrag bezieht sich auf ein Comic!

- EINBLENDEN -
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|3 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts