Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
15. April 2011
Spaß mit Löchern! Vielen Dank erstmal für die Rege Zuarbeit von Shelly und Alexander einen Test zum in der letzten Woche vorgestellten, kostenlosen Spiral Knights auf die Beine zu stellen. Wer mehr zu Spiral Knights wissen will, schaut einmal in den Blogeintrag von letzter Woche, oder wartet die kommende Woche ab, bis ein kleiner Artikel zum Spiel online geht. Kommen wir aber zu den anderen Titeln der kommenden Woche, die da sind:
Viel ist das freilich nicht, aber mit Ausnahme von Zumba Fitness (das auch schon gefühlte einhundert Mal in der Liste stand und uns auch in der kommenden Woche wieder beehrt) gehen da fünf feine Titel an den Start. Final Fantasy spricht für sich selbst und PSP-Besitzer können sich über Squares anhaltenden Support feuen. Conduit 2 ist der Nachfolger zum, für Wii-Verhältnisse, grafisch äußerst ansehnlichen aber noch mit Schwächen behafteten Shooter-Erstling. Ebenfalls Shooter und mit recht eingesessener Zielgruppe sind Operation Flashpoint: Red River und Socom: Special Forces. Weiterhin eine Fortsetzung und 'irgendwie' auch ein Shooter ist Portal 2. Wer den Erstling nicht kennt sollte das sofort Nachholen, denn der Rätsel-Shooter mit der Portalkanone ist nicht nur eines der besten Spiele aller Zeiten, besitzt ein großartiges innovatives Konzept, eine minimalistische aber tolle Story, keinen Kuchen und ist günstig (manchmal über Steam sogar kostenlos), sondern hat auch als allererster Titel die Hauseigene 'Medal of Awesome' verliehen bekommen. - Man kann gespannt sein ob man etwas von all der Innovation in eine direkte Fortsetzung retten kann, denn Innovation hat bekanntlich keine '2' im Namen. Das Portal 2 so oder so ein gutes Spiel wird, scheint allerdings klar. Fraglich ist nur 'wie gut'?   Nicht Hundertprozent innovativ aber abstrus und gut zusammengeklaut ist der Importtipp der Woche, GachiTora! Abarenbou Kyoushi in High School.
Mittendrin im Schulalltag steuert ihr einen neuen Lehrer, der rumrennt wie eine Kreuzung aus Callboy und Yakuza, wobei letzteres tatsächlich der Hintergrundstory entspringt.  Als Krawallbruder in Lehrfunktion müsst ihr die Seelen eurer Schüler und Lehrerkollegen für euch öffnen. Das geht am besten in dem man sie bricht.
Also werden Schülerinnen vermöbelt oder auch mal ins Lovehotel geschleppt, Hauptsache ein bisschen Nacktheit ist dabei. Das ist auch nicht alles wirklich 'echt', denn während man im Hintergrund sieht wie der Lehrer in Spee sein Gegenüber im Dialog dazu bringen will sich zu öffnen spielt nur der Spieler dies im Vordergrund als Kampf aus. Klingt beknackt, ist aber nett. Wem das zu doof ist kann in bester Manier der 'echten' Yakuza-Spiele von SEGA, sich diversen Freiteitbeschäftigungen hingeben und Minispiele spielen. Ob’s tatsächlich was taugt, erfahren wir wenn es kommende Woche rauskommt. Bis dahin treibe ich mich in der zugehörigen Demo noch etwas im Maid Café rum.  -  DS_Nadine
0
Eure Meinung
Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|3 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts