Hintergrund
Logo
Cast
twitter facebook rss feed flattr
Wunschzettel english
Startseite   Comics   blog   extras   shop   portfolio Datenschutzerklärung  /  Impressum
Blog Archiv
27. Februar 2009
DS_Nadine Who the Fuck is the gottverdammte Zielgruppe? Ein bisschen random Noise von meiner Seite. Als leidenschaftlicher Spieler bin ich natürlich immer für jedes Spiel offen das keine Fortsetzungszahl hinter dem Titel trägt und mal ein bisschen frischen Wind in den Videospielalltag bringt. Natürlich wird es immer schwerer ein neues Spielprinzip adequat zu präsentieren, da immer mehr finanzieller Aufwand und Risiko dahintersteht. Bei einigen Spielen die jedoch neues bringen und auch toll präsentiert sind scheint aber die wichtigeste Frage vergessen worden zu sein: "Wer soll das Ding kaufen?" Ein Prima Beispiel dafür ist dieses von überall hochgelobte Echtzeitstrategiespiel mit Dinosauriern. Das Produkt war top, die Wertungen der Fachmagazine waren top und auch die Marketingkampagne war super organisiert. Leider hat es keiner gekauft... weil man mit gottverdammten Dinosauriern spielt. Das nächste Spiel was meiner Meinung nach selbigen weg einschlagen wird wenn man nicht dringlichst den Hauptcharacter ändert ist die Versoftung der göttlichen Komödie die von EA ansteht. Devil May Cry das an sich in die selbe Kerbe schlägt macht zwei Sachen richtig. Erstens bemerkt man den zurgunde liegenden Stoff nicht, zweitens hat man einen übercoolen Hauptcharacter. (Ich mag ihn nicht, aber genug Leute tun es.) In der neuen Versoftung von EA scheint der Characterdesigner hingegen gepennt zu haben, falls es überhaupt einen gab. Ja, ein Dante mag vielen zu cool sein und die mit Stereoiden vollgepumpten Stiernacken von Zahnrad von Krieg mögen auch nicht jedermanns Sache sein, aber all diese Figuren haben eine Ausstrahlung, auch wenn Sie vielleicht scheisse sein mag. Ritter Tunichtgut aus EAs neuester Versoftung hat GAR NICHTS. Screens schwirren im Netz noch kaum rum aber vielleicht mal im Kiosk einen Blick in die aktuelle M! Games werfen und staunen. Kreuzritter mit Krönchen und Narbe auf Bauch und Brust mit der Ausstrahlungskraft eines schlecht übermalten Fotos vom Großvater des schwulen Freundes des Produzenten. Natürlich ist es gut wenn man nicht immer in den allgemeinen Tonus bläst. Faith aus Mirrors Edge war auch als Mann geplant bevor man aus strategischen Gründen den Tittenbonus zur Absatzsteigerung eingesetzt hat... was wohl auch nicht allzuviel genützt hat. Vielleicht kann sich der Hauptcharakter auch mit anderen Qualitäten behaupten... aber in dem Genre ist gegen Kratos, Nariko und Dante mit der Herangehensweise imho kein Blumentopf zu gewinnen.   -  DS_Nadine
2
Eure Meinung
Avataroni

tittenbonus... also erst mal hat sie kaum welche und zweitens sieht man fast das ganze spiel nix davon. nur weil sie ne frau ist hat sie noch keinen tittenbonus. :)

AvatarMarc Slaia

doch hat sie.

Schreib mal wieder
Name*:
E-Mail*:
Webseite:
Nachricht*:
*Pflichtfeld - (Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Dieser Blogeintrag bezieht sich auf ein Comic!

- EINBLENDEN -
Erscheinungsjahre
Alle Blogposts 2017|2 Posts
Alle Blogposts 2016|7 Posts
Alle Blogposts 2015|17 Posts
Alle Blogposts 2014|26 Posts
Alle Blogposts 2013|38 Posts
Alle Blogposts 2012|40 Posts
Alle Blogposts 2011|83 Posts
Alle Blogposts 2010|78 Posts
Alle Blogposts 2009|41 Posts
Alle Blogposts 2008|20 Posts
Alle Blogposts 2007|13 Posts
Alle Blogposts 2006|20 Posts
Alle Blogposts 2005|16 Posts